header
Eine bunte Auswahl 2017

Orientierungstage – vom 26. – 28. Juni 2017

Angebote

 

Angebot 1: Fahrt nach Taizé

Leitung: Dorothea Mihm / Matthias Respondek 

 

Taizé ist ein kleiner Ort in Frankreich im Burgund. Das ganze Jahr über sind dort unzählige junge Menschen aus der ganzen Welt zu Gast und verbringen eine Woche lang bei den Brüdern der Ökumenischen Gemeinschaft von Taizé. Sie möchten dort gemeinsam ihren Glauben leben und Menschen aus unterschiedlichen Ländern treffen.

 

Viele Menschen sind begeistert von den Gesängen in Taizé, die mehrstimmig und in allen Sprachen gesungen werden.
Viele sind begeistert von der Stille, in der sie zu sich und zu Gott kommen können.
Andere kommen aufgrund der Internationalität immer wieder nach Taizé. Mit Menschen aus unterschiedlichsten Ländern zu singen, zu diskutieren, Spaß zu haben, zu arbeiten ... erlebt man im Alltag kaum.
Wieder andere freuen sich auf die intensiven Gespräche, die Auseinandersetzung mit Fragen, für die sonst oft kein Raum ist. Taize ́ist sehr vielseitig und jeden fasziniert etwas anderes.
Vielleicht hast Du ja Lust mit nach Taizé zu fahren und selbst herauszufinden was das Faszinierende ist?

 

ACHTUNG: Wir fahren vom 23.06. – 28.06.

 

Ort: Taizé (Frankreich)

Kosten:  160,-

 

 

Angebot 2: „Luther reloaded: ökumenische Spurensuche für Querdenker“

Leitung: Ruth Scheunert / Dr. Peter Mergler

 

500 Jahre Thesenanschlag – das diesjährige Reformationsjubiläum gibt uns als evangelische und katholische Christen die Gelegenheit, miteinander die zentralen Aussagen der Reformation in ökumenischer Gemeinschaft neu zu entdecken. Dazu begeben wir uns drei Tage lang an unterschiedliche Originalschauplätze von Martin Luthers Leben und reflektieren unsere Entdeckungen und Eindrücke jeweils abends in gemeinsamen Begegnungen. Mit im Preis inbegriffen sind folgende Erlebnisse und Leistungen: Busreise im High-Tech-Bus ab/bis Fulda, alle Ausflugs- und Transferfahrten per Bus, Busparkgebühren, zwei Übernachtungen mit Frühstück und Abendbrot in der Jugendherberge in Halle an der Saale, Eintritt und Führung in Luthers Geburtshaus in Eisleben, eine Stadtführung mit örtlichem Guide in Wittenberg, der Eintritt ins Lutherhaus in Wittenberg, ein Stadtplan von Wittenberg sowie der Besuch der Wartburg in Eisenach. Daneben soll genug Zeit bleiben, um die Städte auf eigene Faust zu erkunden. Eine ökumenische Spurensuche, die man sich nicht entgehen lassen sollte!

Ort: Halle an der Saale, Eisleben, Wittenberg, Eisenach

Kosten: ca. 160,- €

 

Angebot 3: Dem Alltag entfliehen? – Unterwegs auf dem Lebensweg!                   

Leitung: Andreas Habersack / Christoph Hartmann / Lisa Möller

 

"Ich bin dann mal weg." Einmal ausbrechen aus dem alltäglichen Umfeld, alles zurücklassen, abhauen! Wer hat nicht schon einmal darüber nachgedacht? Unser Alltag ist unser Weg, den wir täglich gehen, er ist Teil unseres Lebensweges. Doch was trägt unser Leben? Erkunden wollen wir dies, indem wir ein Stück des Lebensweges bewusst gehen. Einfach gehen, wandern, ohne Handy und MP3-Player! Mit dem Gehen ordnen sich unsere Gedanken, wir haben ein Ziel und man spürt die Mühe, die es macht, ein selbst gestecktes Ziel zu erreichen. Die erste Etappe führt uns von Burg-Gemünden in 5-6 Stunden auf die Amöneburg (ca. 22 km). Von dort laufen wir am zweiten Tag auf dem Elisabethweg (ca. 18 km) nach Marburg zum Grab der Heiligen Elisabeth, einem uralten Pilgerziel des Mittelalters. Gedanken über unseren persönlichen Lebensweg, unsere Ideale, Zukunftsvorstellungen, Ideen, Sehnsüchte und Wünsche begleiten uns auf diesem Weg ebenso wie stumme Impulse, Zeiten der Stille und ein gemeinsamer Gottesdienst. Belastungsfähigkeit ist Voraussetzung, wir wandern bei jedem Wetter! Das Gepäck für die Übernachtungen muss nicht getragen werden (Gepäckservice).

Ort: Amöneburg/Marburg 

Kosten: € 50,- 

  

Angebot 4: Natur erfahren und erleben                                                                                         Leitung: Peter Born / N.N.

Den Schulalltag hinter sich lassen und die Natur auf sich wirken lassen – das soll die Intention dieses Angebotes sein. Der Stille des Waldes und die ästhetische Wirkung der Bäume und die Artenvielfalt aufnehmen.

Geistige Erholung und Wohlbefinden in der Natur erleben und auf viele Naturschätze rechts und links der Wege aufmerksam werden. Am dritten Tag erfolgt die gemeinsam Reflexion auf dem „Waldsofa“, das mit Naturmaterialien von den Schülern zusammengetragen wird.

Ort: CVJM Feriendorf Herbstein

Kosten: € 50,- 

 

Angebot 5: Die Botschaft des Films! Orientierungstage mal anders

Leitung: Sonja Heinz / N.N.

 

Ort: Dietershausen

Kosten: € 50,-

  

Angebot 6: Der andere ist mir nicht egal

Leitung: Reinhold Feldmann                                   

 

An drei Vormittagen (08.00 – 14.00 Uhr) sollen karitative Einrichtungen in Fulda besucht werden, die sich derjenigen Menschen annehmen, die nicht unbedingt auf der Sonnenseite des Lebens stehen: Obdachlose, Behinderte, langzeitarbeitslose junge Erwachsene .... Mögliche Anlaufstellen sind z.B. das Antoniusheim, das Da-sein-Hospiz der Malteser, die Caritas-Behindertenhilfe, das Amt für Arbeit und Soziales (Hartz IV Behörde), der Theresienhof (Perspektiva), Grümel, das Kloster Frauenberg ... von denen wir einige gemeinsam besuchen und kennen lernen wollen (endgültige Auswahl je nach organisatorischer Möglichkeit und Rücksprache mit den einzelnen Institutionen). Vielleicht ergibt sich zugleich eine Orientierung für einen späteren Zivildienstplatz oder ein freiwilliges soziales Jahr. Ein persönlicher Erfahrungsbericht wird angefertigt werden.

 

Ort: FvSS / Fulda                                                                           

Kosten: € 5,-        

 

Angebot 7:  SUCHEN-ein lebenslanges Unetrfangen?

„And I still haven’t found what I’m looking for“ heißt es in einem Lied der irischen

Rockgruppe U2.

 

Leitung: Herr Tölch

 

Handelt es sich dabei lediglich um ein unverbindliches, schickes Lebensgefühl ewig

Pubertierender oder spricht Bono Vox in seinem Song nicht auch eine kreative Dimension

menschlicher Unzufriedenheit an, ohne die Glück, Liebe und Identität im eigenen Lebensentwurf nicht gelingen können?

Die protestantische Theologin Dorothee Sölle hat dies einmal so ausgedrückt:

„Es muss doch mehr als alles geben.“

 Wir wollen uns gemeinsam diesem Thema theologisch, musikalisch, literarisch und psychologisch nähern. Unbedingt mitbringen: einen Gegenstand, ein Lied, eine Geschichte, einen Traum oder ein Bild, zu dem/der DU eine besondere Beziehung hast.

 

Ort: FvSS - Mo-Mi (von 7.50-15.00 Uhr)   

Kosten: € 5,- 

 

Angebot 8:

Leitung: Fachschaft Ethik

Ort: noch offen

Kosten: noch offen