header
Artikel vom
04.10.2017
U-18 Wahlen

Es wird immer wieder überlegt, wie man das Interesse Jugendlicher an der Politik wecken kann. Dabei wird oft diskutiert, ob man das Wahlalter auf 16 Jahre herunterstufen soll. Die Stadt Fulda hat mit einigen Jugendlichen eine U-18 Wahl geplant und wir haben als Schule daran teilgenommen!

Die U-18 Wahl ist eine Art Simulation der Bundestagswahlen 2017 für Jugendliche. Wir wollten an der Schule zudem schauen, wie es wäre, wenn das Wahlalter auf 16 Jahre heruntergestuft werden würde und haben aus diesem Grund die Wahlberechtigung auf Schülerinnen und Schüler der 9.-12. Klassen beschränkt.
Am Freitag, den 15. September, wurden zwei Wahlkabinen im Atrium der Schule aufgestellt. Daneben eine Wahlurne und ebenso Wahlhelfer. Die Wahlzettel waren so originalgetreu wie möglich, sodass die Schülerinnen und Schüler wissen, wie das bei richtigen den Bundestagswahlen abläuft.
Jede Stunde haben verschiedene Klassen die Wahlkabinen besucht und sind wählen gegangen. Am Ende des Schultages, um 13 Uhr, wurden alle Stimmen von Herrn Manderscheid und einigen seiner Schüler ausgezählt. Wie die Schülerinnen und Schüler der 9.-12. Klassen an unserer Schule gewählt haben sehen Sie hier:











Die U-18 Wahlen an der Freiherr-vom-Stein Schule wurden von Herrn Manderscheid und Gizem Türkes organisiert und von den Schülerinnen und Schülern der Klassen 10c, 10d und 10e durchgeführt. Vielen Dank an unsere Wahlhelfer, die fleißig mitgewirkt haben, und an ihre PoWi-Lehrer Frau Wischolek und Herrn Ehrlich!



Text: Gizem Türkes
Grafiken und Fotos: Marius Nüchter



blog comments powered by Disqus