header
Artikel vom
19.06.2018
Steinschüler erheben ihre Stimme für Europa

Es ist Zeit, die Freiheit zu verteidigen! 42 Steinschüler erhoben beim europäischen Bürgerfest auf dem Römerberg ihre Stimme und sagten voller Überzeugung Ja zu Europa.

Blau und Gelb waren die vorherrschenden Farben in und um Paulskirche und Römer, den Austragungsorten für das von der Stadt Frankfurt und der parteiübergreifenden Bürgerinitiative Pulse of Europe ausgerichtete Fest, das unter dem Motto „Our Europe Now“ den europäischen Pulsschlag hörbar machen wollte.

So reihten sich die Europaschüler aus Fulda ein in ein buntes Bühnenprogramm mit Beiträgen aus Deutschland und Europa und präsentierten auf Spanisch ein nur wenig umgetextetes Lied der chilenischen Opposition gegen das Militärregime Pinochets, in dem auf sehr eingängige, optimistische Weise für Freiheit, Meinungsfreiheit und Demokratie geworben wird. Werte, die für die Schülerinnen und Schüler (noch) selbstverständlich sind, die sie aber in Gefahr sehen, wie Umar Cheemar* und Frederike Schad (Jahrgangsstufe 10) in ihren Eingangsreden eindrucksvoll untermauerten. Sie riefen Jugendliche, „die Zukunft Europas“, dazu auf, sich aktiv zu engagieren und gemeinsam etwas zu bewegen, um den Frieden in Europa zu sichern. Den Anfang machten die Schüler des jahrgangsstufenübergreifenden Projekts von drei Klassen 10 und 11 mit den Solosängern Enrique Ritz und Anna-Lena Borschel, begleitet von Gizem Türkes (alle Klasse 11), mit ihrem Beitrag für ein geeintes Europa: ¡Por la vida y por la paz!

An dem vormittäglichen Festakt in der Paulskirche hatten auf Einladung der Stadt FfM und Pulse of Europe bereits die Schulsprecherin der Steinschule, Gizem Türkes, und die Europaschulkoordinatorin, Melanie Hohmann teilgenommen.


*Hier finden Sie die Rede von Umar Cheemar als PDF.



blog comments powered by Disqus