header
Artikel vom
12.04.2011
Kooperationsvertrag zwischen der FvSS und re7consulting

logo-re7consultingLaut Oberstudiendirektor Helmut Sämann lerne der Mensch fürs Leben und nicht für die Schule

Dieses alte Sprichwort, das schon seit jeher gegolten habe, sei aber heute aktueller denn je, so der Leiter der Freiherr-vom-Stein-Schule.

Weiter führt Sämann aus, dass wir heute in einer schnelllebigen Zeit mit hohem Innovationspotential lebten. In diesem Spannungsfeld bewege sich auch die Schule.

Das pädagogische Konzept der Freiherr-vom-Stein-Schule ist geprägt von einem offenen, modernen und ganzheitlichen Ansatz, gemäß dem sich auch die Schule als Lebensraum nach außen hin öffnet.

 

Diesem Grundgedanken folgend ist die Schule bereits eine Kooperation mit dem Klinikum eingegangen, so dass hier Live-Kontakt mit den Naturwissenschaften und der Medizin hergestellt werden kann.

 

Um das Spektrum zu ergänzen, wurde am Dienstag, den 12.04.2011, ein Kooperationsvertrag zwischen der FvSS und re7consulting geschlossen, der den Bereich BWL, Marketing und Neue Medien abdeckt. Startup-Unternehmen mit diesem Profil gibt es zahlreiche, aber nur wenige mit echtem Format. Initiator dieses Projektes ist OStR Dieter Umlauf, der an der Freiherr-vom-Stein-Schule die DTP-AG und die Homepage betreut und der auch den Kontakt zu Ronal Erb, einem seiner ehemaligen LK-Schüler,  herstellte.

 

Reconsulting ist eine Google-zertifizierte Agentur und übernimmt gemäß dem Firmenmotto alle Aufträge vom Startup-Unternehmen über den Mittelstand bis hin zu großen Unternehmen. Dass das nicht nur Schall und Rauch ist, beweisen Kunden wie Tieto (17.000 Mitarbeiter weltweit) "Book a Table" aus London und last but not least die Degussa Bank.

 

Weiterhin bildet re7consulting auch aus, denn Mitinhaber und BWL-Fachmann Dieter König, der seit 11 Jahren erfolgreich im Bereich Online Marketing, unter anderem für  IBM und Landrover  tätig war, hat den ADA-Schein und gibt so sein Wissen an den "Nachwuchs" weiter. Dass sich hier auch weitere Kreise schließen, sieht man daran, dass ab Mai eine ehemalige Schülerin der FvSS ihre Ausbildung dort antreten wird.

 

Reconsulting ist also aufgrund der eher komplementären Berufsfelder der beiden Firmeneigner eine ungewöhnliche Mischung aus BWL und innovativer Kreativität des Online-Marketings. Beide sehen sich der Region sehr verhaftet. Dieter König sind regionale Bindungen sehr wichtig, da Fulda eine sehr gute Bildungslandschaft habe.

 

Ein weiterer Grund für die Kooperation – so König – sei das kreative Potential, das junge Menschen und vor allem Gymnasiasten mitbringen. Von diesem Potential erhoffen sich die beiden Firmenchefs Impulse für das eigene Schaffen.

Ronald Erb ergänzt diesen Gedanken, indem er die Frage aufwirft, wo denn das Internet in fünf Jahren zu Hause sein werde. Darauf könne er keine Antwort geben. Um das zu erfahren, so Erb, müsse man die Jugend von heute fragen, die dann an den Schaltstellen sitzen und das Internet gestalten werde. Die Kooperation mit der FvSS ermöglicht, am Puls der Zeit zu bleiben und keine wichtigen Zukunfts-Trends zu verschlafen.

 

 

Die Schüler der FvSS können also in der Kooperation mit re7consulting ihr kreatives Potential und natürlich auch ihr theoretisches Wissen aus der Informatik, aber auch aus anderen Kernbereichen der Schule einbringen und werden in Seminaren und Workshops lernen, es umzusetzen.

 

König und Erb planen Seminare und Fortbildungen mit modernen Industrieprogrammen, so dass die Schülerinnen und Schüler der FvSS Erfahrungen mit zukunftsträchtigen Technologien, Online Marketing, Werbung, Controlling aber auch mit der Konzeption von Websites und Onlineprojekten gewinnen können.

 

Oberstudiendirektor Helmut Sämann sowie die Firmeninhaber von re7consulting hoffen, dass dieses Modell Schule macht, damit die Jugendlichen wirklich für das Leben und nicht nur für die Schule lernen.



blog comments powered by Disqus