header
Artikel vom
23.05.2019
Kooperationsvertrag unterschrieben

Am geschichtsträchtigen 23.05.2019, dem 70. Jahrestag der Verkündung des Grundgesetzes, unterzeichneten Dr. Eberhard Fennel und Berthold Jost, Vorstandsmitglieder der Point Alpha Stiftung, und Schulleiter Dr. Ulf Brüdigam einen Kooperationsvertrag.

Die länderübergreifende Point Alpha Stiftung hat das Ziel, die Gedenkstätte Point Alpha als Erinnerungsort der deutschen Teilung sowie Ort der Dokumentation und Erforschung des Kalten Krieges in Europa zu profilieren. Neben der Pflege und Bewahrung der Gedenkstätte sieht die Stiftung die Entwicklung einer kontinuierlichen Bildungs- und Forschungsarbeit als eine ihrer Hauptaufgaben.

Seit Jahren bestehen bereits intensive Beziehungen zwischen der Freiherr-vom-Stein-Schule und Point Alpha. Ein Besuch der Gedenkstätte steht regelmäßig auf dem Programm der internationalen Austauschgäste der Europaschule.

Diese Zusammenarbeit soll nun intensiviert werden. Ziel sei „mehr aktives Miteinander von Gedenkstätte und Schule am authentischen Ort deutscher Geschichte“ erklärt Dr. Eberhard Fennel, Vorstandsmitglied der Point Alpha Stiftung.

Schulleiter Dr. Ulf Brüdigam betont die Bedeutung der Gedenkstätte für die historisch-politische Bildungsarbeit:  Dieser „Ort der Erinnerung macht deutlich, wie Geschichte wirklich war.“

Federführend haben Anita Hoehle, Lehrerin an der Freiherr-vom-Stein-Schule, und Marina Melber, Pädagogische Mitarbeiterin der Point Alpha Stiftung, einen neuen Kooperationsvertrag erarbeitet.

Es entstand ein „Musterbeispiel zeitgemäßer Art von Kooperationsvereinbarungen. Es geht darum Bestehendes auszubauen und zu verstärken, neue Projekte aufzubauen und Schülerarbeit mit Leben zu erfüllen“, so Berthold Jost, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins der Point Alpha Stiftung e.V.

Gemeinsam wollen die Freiherr vom Stein Schule und die Point Alpha Stiftung neue Akzente im Unterricht am außerschulischen Lernort Point Alpha setzen. Einen Schwerpunkt soll die gemeinsame Entwicklung schüleraktivierender Lernaufgaben am Point Alpha bilden. Pädagoginnen und Pädagogen der Gedenkstätte wollen zusammen mit Lehrerinnen und Lehrern der Freiherr-vom-Stein-Schule Projekte z. B. zu Themen der Geschichte nach 1945,  aber auch fächerübergreifende Projekte mit Bezügen zu Religion, PoWi, Ethik, Biologie und Kunst – auch in Kollaboration mit weiteren internationalen Partnern - durchführen und in den Räumen der Stiftung oder der Schule gemeinsam veröffentlichen und präsentieren. Auch die Zusammenarbeit bei der Gestaltung besonderer Veranstaltungen (Point-Alpha-Preisverleihung am Europatag, Gedenktage 17. Juni und 3. Oktober) wurde vereinbart. Die konkrete Ausgestaltung und Planung der jährlichen Kooperationen zwischen Point Alpha und Freiherr-vom-Stein-Schule werden von einer gemeinsamen Arbeitsgruppe entworfen.

Weitere Information zu Point alpha: https://pointalpha.com/
 

Bildunterschrift: Kooperation vereinbart: oben v.li.: Anita Hoehle (Lehrerin), Andre Müller (stellv. Schulleiter), Marina Melber (Pädagogische Mitarbeiterin der Point Alpha Stiftung); unten v.li.: Dr. Eberhard Fennel (Vorstandsmitglied der Point Alpha Stiftung), Dr. Ulf Brüdigam (Schulleiter Freiherr-vom-Stein-Schule),  Berthold Jost (Vorstandsmitglied der Point Alpha Stiftung)



blog comments powered by Disqus