header
Artikel vom
05.03.2018
Jugend debattiert über Dieselfahrverbote und Ladenöffnungszeiten

Sophia Klein (9a) und Elif Akdeniz (11a) aus der Freiherr-vom-Stein-Schule qualifizieren sich für das Nordhessen-Finale von Jugend debattiert.
Ein weiter Weg liegt bereits hinter den beiden Debattantinnen, die am Freitag, dem 02.03.2018, von Schulleiter Dr. Brüdigam für ihre Leistungen geehrt wurden.
Bereits im Dezember beginnen die Klassen mit der Vorbereitung und der Ermittlung der Klassensieger. In Vierergruppen debattieren die Schüler nach einem festen Muster Fragen. Mal geht es darum, ob die Schule später beginnen soll, mal wird diskutiert, ob die Noten im Sportunterricht abgeschafft werden sollen. Die Fragen sollen dabei von allgemeinem Interesse sein und einen bestehenden Zustand verändern.
Sophia und Elif mussten sich zuerst in ihrer Klasse durchsetzen, bestritten dann schulintern zwei weitere Qualifikationsrunden, bevor sie sich am 16.02.2018 mit Schülern aus ganz Fulda messen konnten. In ihren Altersstufen belegten sie dabei jeweils den ersten Platz und fuhren daher vom 26.-28.2. zum Regionalsiegerseminar nach Wetzlar. Dort trainierten sie unter der Anleitung von professionellen Rhetorik-Lehrern ihre Fähigkeiten weiter.
Am 22.3. treten Sophia und Elif beim Nordhessen-Finale an, wo sie jeweils zwei Debatten bestreiten müssen. Und vielleicht führt sie ihr Weg noch weiter. Nach Frankfurt oder sogar bis zum Bundesfinale nach Berlin.  

 


Bildunterschrift von links nach rechts:

Dr. Brüdigam, Sophia Klein, Elif Akdeniz, Herr Nickel, Frau Unterstab



blog comments powered by Disqus