header
Artikel vom
17.12.2017
etwinning: Drei Preise gehen an die Freiherr-vom-Stein-Schule Fulda

Der Pädagogische Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz (Nationale Agentur für EU-Programme im Schulbereich) hat das Projekt als „Projekt des Monats August“ in Deutschland ausgewählt.

Das Gymnasium erhielt auẞerdem für „Delirant isti eTwinnienses Romani!“ von der Jury das eTwinning-Qualitätssiegel 2017 für beispielhafte Internetprojekte. Damit verbunden sind hochwertige Sachpreise und Urkunden zur Anerkennung.
Zuletzt wurde das Projekt auch von einer internationalen Jury mit dem europäischen Qualitätssiegel ausgezeichnet.
Zahlreiche Veröffentlichungen und Berichte in Spanien, Italien, Polen, Deutschland und in der Schweiz machten das im europäischen Kontext durchgeführte kollaborative Unterrichtsprojekt in der Fachwelt bekannt.

Unter Leitung von Lateinlehrerin Anita Hoehle haben Schülerinnen und Schüler im Projekt  lebendigen Lateinunterricht gestaltet. Die 14- bis 17-Jährigen konzipierten mit Spaß und Engagement eine Webseite auf Lateinisch, produzierten Videos und chatteten in der antiken Sprache. Statt trockene Grammatik und Vokabeln zu pauken, forderten sie einander mit einem Wissensquiz heraus und übersetzten einen aktuellen Popsong ins Lateinische. Das Projekt fand in Kooperation mit Schulen in Italien, Spanien und Polen statt. Als gemeinsame Sprache nutzten die Projektpartner Lateinisch und Englisch.
„Eine innovative und motivierende Idee, eine "tote" Sprache zum Leben zu erwecken und völlig neue Perspektiven in den Lateinunterricht einzubringen. Das Projekt zeigt auf, wie gut sich das Fach in internationalen Schülerteams bearbeiten lässt und wie dadurch die Motivation nachweislich gesteigert wird,“ so das Urteil der Jury.


Über eTwinning:
Mit dem eTwinning-Qualitätssiegel würdigt der Pädagogische Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz jährlich herausragende Schulpartnerschaften, die sich durch eine ausgeprägte Kooperation zwischen den Partnerklassen, kreativen Medieneinsatz sowie pädagogisch innovative Unterrichtskonzepte auszeichnen. Schulen und vorschulische Einrichtungen können mithilfe von eTwinning Partnerschaften über das Internet aufbauen und digitale Medien in den Unterricht integrieren. Europaweit sind über 180.000 Schulen bei eTwinning angemeldet und nutzen die geschützte Plattform für ihre Projektarbeit. Als Teil des Programms Erasmus+ der Europäischen Union wird eTwinning von der Europäischen Kommission und der Kultusministerkonferenz gefördert. Die Nationale Koordinierungsstelle für eTwinning beim PAD unterstützt die teilnehmenden deutschen Schulen durch Beratung, Fortbildung und Unterrichtsmaterialien.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter:
https://twinspace.etwinning.net/28797/home
Eine Übersicht zu allen ausgezeichneten Projekten finden Sie hier:
www.kmk-pad.org/qs-2017



blog comments powered by Disqus