header
Artikel vom
05.11.2009
feierliche Begrüßung der Fünftklässler

Trotz rückläufiger Schülerzahlen ist die Krise, die viele Schulen nun betrifft, an der Freiherr-vom-Stein-Schule dank ihrer hohen Attraktivität und des sehr guten Bildungsangebots noch nicht angekommen. Auch in diesem Jahr gab es wieder mehr Bewerber als freie Plätze und die Klassen wurde entsprechend den neuen Erlassen auf Sollgröße gehalten, damit gerade in der Sexta und Quinta eine optimale Beschulung der neuen Schüler möglich ist.

Oberstudiendirektor Helmut Sämann begrüßte die neuen Sextaner und deren Eltern und Anverwandte in der voll besetzen Aula und umriss das Profil der Schule sowie die Anforderungen, die nun auf die neuen Fünftklässler zukämen. In seiner Rede unterstrich er besonders die Rolle des Elternhauses, das in der schulischen Karriere der Kinder eine nicht zu unterschätzende Bedeutung habe. Er ermahnte die Eltern dazu, trotz Spaß- und Fun-Aktionismus, die in der Gesellschaft vorherrschten, sei es unerlässlich, dass Eltern ihre Kinder zum nachhaltigen Lernen bewegten. Nur mit Ernsthaftigkeit und mit Konzentration auf das Wesentliche sei es auch gewährleistet, dass die schulische Laufbahn wie gewünscht verlaufe. Spaß, so Helmut Sämann, könne man vor allem dann haben, wenn man in der Schule Leistungen bringe, denn dann sei  ähnlich wie im Sport die Motivation für weitere Erfolge gegeben.

Dafür biete die Freiherr-vom-Stein-Schule dank der guten Ausstattung mit moderner IT-Technik, den BiLi- und NaWi-Klassen und zahlreicher anderer Angebote ein weites Betätigungsfeld.

In diesem Zusammenhang verwies Oberstudiendirektor Sämann auch auf die herausragende Rolle des Fördervereins der Freiherr-vom-Stein-Schule, welcher in vielfältiger Weise für das wohl der Schüler und der Schule tätig sei und durch seine Projektarbeit das Leben und Lernen an der Schule angenehm mache. So würden kulturelle Veranstaltungen wie Autorenlesungen, aber auch Ehemaligentreffen und andere Aktionen gefördert und initiiert. Der Förderverein unter Leitung von Herrn Alt stellte sich der Elternschaft an einem Info-Stand vor und warb gleichzeitig auch um neue Mitglieder, damit die bisherige Arbeit auch in gewohntem Umfang fortgesetzt werden könne.

Damit sich die neuen Schüler sowie ihre Eltern in der neuen Schulumgebung zurecht finden, sorgte der Förderverein dadurch, dass allen Fünftklässlern eine farbige Broschüre mit Informationen rund um die Schule und ihre Abläufe ausgeteilt wurde, die von der DTP-AG erstellt worden ist.

Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung vom Blasorchester der Freiherr-vom-Stein-Schule unter Leitung von OStR André Müller, dem es gelang mit einem bunten Strauß an Melodien, Schlager und Evergreens die Eltern und die neuen Fünftklässler zu begeistern. Ein Stelldichein künstlerischer Art gaben sich aber auch der Chor sowie die Schüler der Klassen 6, die mit Gesangsstücken und Vorträgen sowie einer Bühnenaufführung ihr Können unter Beweis stellten.

Am Ende der Veranstaltung wurden dann die Schüler klassenweise aufgerufen und gingen mit ihren neuen Klassenlehrern in ihre Klassenräume. Damit verlagerte sich die Veranstaltung auch in das Atrium der Schule, wo den Eltern Kaffee und Kuchen angeboten wurde. In gemütlicher Atmosphäre klang dann der erste Schultag für die neuen Schüler aus und hatte hoffentlich schon einmal einen guten Eindruck der neuen Schul-Heimat hinterlassen.



blog comments powered by Disqus